Energetische Reinigung

Energetische Reinigung – weg mit der negativen Energie

Alltagsstress, Corona, schlechte Nachrichten, wenn man schon das Radio anmacht…da muss einem ja die Decke auf den Kopf fallen.

Besonders die eigenen 4 Wände sollten ein Rückzugsort sein, wo man sich wohlfühlt und zur Ruhe kommen kann, aber dank Homeoffice ist sogar das mittlerweile eine echte Herausforderung geworden.

Wenn sich die negative Energie auch schon bei dir Zuhause eingeschlichen hat, du dich bedrückt und ganz und gar nicht mehr wohl fühlst, dann zeigen wir dir nun 8 Arten dich und dein Zuhause wieder mit einer positiven Aura aufzuladen:

Reinigung mit Rauch

Die wohl bekannteste Art der Reinigung ist das Räuchern.
Hier kannst du eine Räuchermischung, ein Räucherbündel oder sogar ein Räucherstäbchen verwenden.

Gehe im Uhrzeigersinn jeden Raum ab und achte darauf, dass der Rauch in jede Ecke des Raums gelangt.
Du kannst auch einfach ein Räuchergefäß in die Mitte des Raums stellen, alle Fenster und Türen schließen und das Räucherwerk abbrennen lassen. So gelangt der Rauch von unten nach oben wirklich in jede Ecke.

Danach solltest du den Raum gut lüften, damit alles Negative, das gelöst wurde. auch entweichen kann.

Reinigung mit Klang

Das Reinigen mit Klang kannst du mit Glocken, Musik oder sogar auch mit Gesang durchführen.
Also grundsätzlich alles was einen Ton erzeugt, aber achtet vielleicht bei der Auswahl ein wenig auf eure Nachbarn 😉

Auch hier gehst du von Raum zu Raum und erfüllst bis ins kleinste Eck alles mit Gesang, Glockenklang oder Musik.

Energetische Energie

Hier versetzt du dich in einen meditativen Zustand und reinigst dein Zuhause mit deiner eigenen positiven Energie und Aura.
Bei dieser Methode ist es natürlich umso wichtiger, dass du selbst gereinigt und mit dir im Einklang bist!

Diese Art der Reinigung ist definitiv nichts für Anfänger – gerade im meditativen Zustand ist man sehr empfänglich für negative Energien, die einen umgeben und somit könntest du alles Schlechte auf dich selbst übertragen anstatt es loszuwerden.

Physische Reinigung

Raus mit dem Müller und alles mal gründlich durchputzen.
Um negativer Energie einfach schon von Anfang an den Kampf anzusagen  – achte auf ein sauberes Umfeld.

Ein unordentliches Zuhause raubt dir Kraft und beeinflusst dich mehr als du vielleicht vermutest.

Reinigungssprays

Wir reden hier natürlich nicht von irgendwelchen Duftsprays 😉
Es handelt sich hier um einen speziellen Reinigungsspray bzw. Auraspray, der mit Kräutern oder auch Edelsteinen versetzt ist.

Diese Methode eignet sich besonders gut, wenn es einfach mal schnell gehen soll.

Reinigendes Wasser

Um auch dich von negativer Energie zu reinigen, kannst du zB. ein reinigendes Bad mit Kräutern oder Heilsteinen nehmen.

Auch kannst du energetisches Putzwasser herstellen – versetze hierzu einfach Wasser in einer Sprayflasche mit Kräutern und schon kannst du  Fenster- oder Türrahmen ganz einfach immer wieder mal reinigen.

Reinigung mit Heilsteinen, Kristallen & Mineralien

Das tolle an Heilsteinen ist, dass du die Steine mit einer positiven Intention (in diesem Fall, dass dein Zuhause frei von negativer Energie sein soll) aufladen kannst.

Verteile die Steine dann einfach in deiner Wohnung und lade sie immer wieder mal auf. In unserem Beitrag „Edelsteine – Weiße Magie und ihre Heilkraft“ erfährst du mehr darüber.

Reinigung mit Tanz

Tanz dich einfach mit so viel guter Laune und positiver Energie von Raum zu Raum.

Schieb dabei alles Negative einfach mit deinen Händen weg und lass dich von der Musik leiten – feel the flow 😉

Reinigungssiegel

Und zu Guter Letzt kannst du ein Reinigungssiegel entweder auf einen Spiegel oder auf ein Fenster malen, um es einfach immer in deinem Zuhause zuhaben.
Oder du zeichnest dir aktiv für die Reinigung ein Siegel auf ein Blatt Papier und verbrennst es dann.

Die 3 Methoden wie du ein Siegel erstellst haben wir dir ja schon in einem vorherigen Beitrag gezeigt – schau dazu einfach gerne mal in unserem Blog vorbei 🙂

 

Ob du eine energetische Reinigung nun wöchentlich, einmal im Monat oder immer zum Jahreswechsel machst, ist ganz dir überlassen.
Sobald du das Gefühl hast, dass irgendwo eine negative Energie im Haus rumgeistert, kannst du eine Reinigung durchführen.

Als kleine Hilfestellung kannst du die Reinigung, wie eine Dusche für dein Zuhause sehen…also eine gewisse Regelmäßigkeit legen wir dir schon ans Herz 🙂

 

Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, dann schau doch mal im Bereich Hexenausbildung vorbei.
Hier findest du tolle Ausbildungsmöglichkeiten für Einsteiger & Junghexen, aber auch Fortbildungen für alle Profihexen unter uns 🙂

Vorheriger Beitrag
4 magische Top Seller Bücher von Birgit Jankovic-Steiner
Nächster Beitrag
5 häufig gestellte Fragen und Antworten für Magie Einsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü