Die 8 Jahreskreisfeste im Überblick

Die 8 Jahreskreisfeste im Überblick

In diesem Artikel findest du alle 8 Jahreskreisfeste im Überblick. Die Jahreskreisfeste werden in Sonnen- und in Mondfeste unterteilt und kommen aus dem heidnischen Glauben. Und nun zu den Jahreskreisfesten:

1. Samhain (31.10. oder 01.11.)

Das erste Fest nennt sich Samhain und ähnelt dem christlichen Halloween. Es wird entweder am 31.10. oder am 01.11. gefeiert, wobei es häufig in der Nacht vom 31.10. auf den 01.11. gefeiert wird.

Man kann es auch mit dem christlichen Allerheiligen vergleichen, weil man an Samhain auch sehr gut mit den Verstorbenen kommunizieren kann.

Samhain beschäftigt sich allgemein sehr stark mit den Themen Tod und Dunkelheit und es ist das allerletzte Erntefest.

Das heidnische Jahr wird übrigens auch nur in 2 Jahreszeiten unterteilt, den Sommer und den Winter. Samhain ist somit der Beginn des Winters.

2. Yule (21.12.)

Das nächste Fest ist Yule, es handelt sich dabei um ein Sonnenfest und dieses Fest ist sozusagen wieder die Geburt der Sonne. Jedoch Geburt im Sinne von „Der Samen ist jetzt wieder gepflanzt und sie fängt jetzt wieder an sich zu entwickeln und zu reifen“.

Am 21. Dezember, an der Sonnenwende, werden die Tage ja wieder länger und somit beginnt die Sonne wieder an Kraft zu gewinnen. Yule lässt sich ein wenig mit Weihnachten vergleichen, wo sozusagen die Geburt Jesus gefeiert wird.

3. Imbolic (01.02.)

Bei diesem Fest handelt es sich wieder um ein Mondfest und es ist quasi der Höhepunkt des Winters. Die Erde ist hochschwanger mit all ihren Früchten und Pflanzen, die herangereift sind und nun wieder bereit sind durch die Erde zu brechen.

Imbolic ist außerdem ein Fest des Planens und des Ziele setzens. Jedoch wird hier noch nicht umgesetzt, sondern erstmal nur planen und Ideen schmieden.

4. Ostara (21.03.)

Ostara ist wieder ein Sonnenfest und man kann es mit dem christlichen Ostern gleichsetzen. An diesem Fest heißt man den Frühling willkommen, die Sonne wird wieder wärmen, die ersten Pflanzen fangen wieder an zu blühen und alles beginnt wieder zu erwachen.

Ein wichtiges Symbol bildet hier der Hase, denn der Hase steht unter anderem für Fruchtbarkeit.

5. Beltane (01.05.)

Beltane ist wieder ein Mondfest und ist der Beginn des Sommers. Es ist ein sehr wildes und fröhliches Fest, es ist ein Fest der Fortpflanzung. Die Sonne übernimmt nun wieder die Herrschaft und es kann alles wieder wachsen und gedeihen.

Der 1. Mai ist ja auch bekannt als die Walpurgisnacht und da geht es immer sehr wild her. Es wird auch damit verbunden, dass viel Freizügigkeit und Wildheit gezeigt wird.

6. Litha (21.06.)

Litha ist ein Sonnenfest und ist die Sommersonnenwende. Das heißt es ist der längste Tag und die kürzeste Nacht, somit ist es der Höhepunkt der Sonne. Das spiegelt sich auch im Fest wieder, denn es ist ein Fest der Freude und der Dankbarkeit.

Jedoch wird auch ein Abschied gefeiert, denn die Sonne wird sich wieder langsam zurückziehen und es geht langsam wieder auf den Winter zu.

7. Lammas (01.08.)

Bei Lammas handelt es sich wieder um ein Mondfest. Es ist das erste von 3 Erntefesten und an diesem Fest wird die erste Ernte eingebracht. Alles steht in voller Fülle und voller Pracht und kann jetzt eingeholt werden für den bevorstehenden Winter.

8. Mabon (21.09.)

Das zweite Erntefest nennt sich Mabon und ist wieder ein Sonnenfest. Hier wird nun die zweite Ernte eingeholt, die Sonne wird immer schwächer und die Tage werden immer kürzer.

Und dann beginnt der Kreislauf wieder von vorne, mit Samhain, was nämlich das 3. und somit letzte Erntefest darstellt.

Nun kennst du die 8 Jahreskreisfeste und nun gibt es noch die Rauhnächte. Über die Rauhnächte erfährst du in einem weiteren Artikel mehr.

Wenn dich die Magie fasziniert und du selbst noch tiefer darauf eingehen möchtest, dann schau dich mal im Bereich Hexenausbildung um. Dort findest du viele digitale Videokurse und Ausbildungen für moderne Hexen.

Vorheriger Beitrag
Wie du selbstbestimmt leben kannst! Selbstverantwortung übernehmen
Nächster Beitrag
3 einfache Arten ein Siegel zu erstellen – Methode 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.