8 Arten von Hexen

Als Orientierungshilfe möchten wir dir die 8 Arten von Hexen vorstellen. Am Anfang bist du bestimmt noch etwas unsicher, in welche Richtung du dich genau entwickeln möchtest. Nach diesem Beitrag solltest du definitiv mehr Klarheit darüber haben und zumindest schonmal ansatzweise herausfinden, welche Richtungen für dich in Frage kommen!

Die Haushexe

Ihr Spezialgebiet ist das Haus und sie steckt all ihre Liebe und Energie in die Pflege des Hauses. Immer wenn sie also beim Putzen, Kochen oder Aufräumen ist, dann steckt darin ein wenig von ihrer Energie.

Oftmals haben Haushexen auch ihren eigenen Garten mit Kräuter, Obst und Gemüse. Sie stecken auch gerne ein Gefühl oder eine Absicht in Gebäck oder ihre Gerichte.

Sehr gut beherrschen sie das Schutz- und Reinigungszaubern.

Die Wahrsagerhexe

Wenn du jetzt das Bild von einer Hexe in einem Zirkus oder einem Zelt hast, dann liegst du genau richtig. Eine Wahrsagerhexe kann nämlich Kartenlesen, Handlesen und Teelesen.

Ihre Spezialgebiete betreffen die Zukunft und Vorhersehungen.

Die Elementarhexen

Es gibt auch bei den Elementarhexen noch eine wichtige Unterscheidung in 4 Gruppen:

Die Feuerhexe

Ihr Fokus liegt auf der Arbeit mit Feuer. Als Hilfsmittel nutzt sie dafür die Sonne, Kerzen und Verbrennungen / Räucherungen.

Auch wenn sie grundsätzlich sehr liebevoll sind, können sie trotzdem auch sehr stark und impulsiv sein – so wie eben Feuer.

Die Kräuterhexe

Kräuterhexen stehen für das Element Erde. Zu ihren Spezialgebieten gehören Botanik, Kräuterkunde und Floristik.

Ein eigener Garten und die Arbeit an der frischen Luft sind meist wichtige Bestandteile für sie. Kräuterhexen passen sich sehr gut ihrer Umgebung an und nutzen die Kräuter und Pflanzen aus ihrer direkten Umgebung für ihre Arbeit.

Sie stellen gerne Salben, Öle und Tees her.

Die Seehexe

Wie der Name schon sagt, arbeiten die Seehexen mit dem Element Wasser. Ihre besondere Fähigkeit liegt darin, aus sämtlichen Wasseroberflächen Energie zu ziehen. Das selbst eine kleine Schale Wasser sein oder auch ein See oder Meer.

Seehexen verwenden Gegenstände aus dem Wasser, wie beispielsweise Muscheln oder Treibholz. Teilweise ziehen sie ihre Kraft auch aus dem Mond.

Die Sturmhexe

Beim letzten Element sprechen wir vom Wind. Sturmhexen ziehen ihre Energie aus dem Wetter und sind beispielsweise während einem Gewitter sehr machtvoll. Sie sammeln beispielsweise Dinge wie Regenwasser oder Schnee.

Die Feenhexe

Sie konzentriert sich speziell auf die kleinen Dinge im Leben. Sie erkennt das empfindliche Zusammenspiel und ist bedacht darauf die Balance in der Welt zu erhalten. Die Natur und Zeit draußen zu verbringen sind wichtige Faktoren für sie.

Die kosmische Hexe

Die Astronomie, Astrologie und Sternzeichen sind ihre wichtigsten Arbeitsmittel. Für kosmische Hexen spielt die Ausrichtung der Planeten und der Sterne. Sie wissen genau, dass ihr Zauber am wirkvollsten ist, wenn alles in der richtigen Position steht.

Astralprojektion und Astralreisen sind ein Spezialgebiet von ihnen.

Auch hier gibt es noch eine kleine Unterart.

Die Mondhexe

Sie ist nicht ganz so großflächig wie die kosmische Hexe, sondern sie konzentriert sich überwiegend auf die Mondphasen.

Denn der Mond hat selbst tagsüber, wenn er nicht zu sehen ist, verschiedene Energien. Dadurch weiß die Mondhexe genau, wann sie zaubern sollte.

Die Nacht- oder Nebelhexe

Die Nachthexen haben die besondere Fähigkeit eine Verbindung zur anderen Seite aufzubauen. Konkret bedeutet das, dass sie mit Toten und mit Geistern sprechen können. Dazu nutzen sie tote Pflanzen, Graberde oder Knochen und nicht selten stehen auf ihrem Altar Bilder von ihren Vorfahren.

Die Nachthexen sind häufig auch wie der Name schon verrät nachtaktiv.

Die 8. und somit wichtigste Hexe

…denn das bist DU! Du kannst nämlich selber entscheiden, was du tun und lassen möchtest. Du kannst nämlich selbst verschiedene Schwerpunkte kombinieren und damit deine perfekte Hexe kreieren!

Du bist selber am machtvollsten und kannst Dinge vollbringen, die andere nicht können.

Deshalb wollen wir dir zum Abschluss noch einen sehr wichtigen Satz mitgeben:

Halte dich nicht an Regeln, sondern sei einfach DU selbst! 🙂

Und wenn du gerne mehr über die Hexenausbildung erfahren möchtest, dann schau dir am besten mal die Ausbildung zur Junghexe oder Profihexe an:

Zu den Hexenausbildungen

Vorheriger Beitrag
Das 1×1 der Tarotkarten Teil 1
Nächster Beitrag
10 Tipps inklusive Leitfaden für Junghexen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.