3 Arten ein Siegel zu erstellen - Methode 1

3 einfache Arten ein Siegel zu erstellen – Methode 1

Was ist ein Siegel überhaupt? Ein Siegel ist ein magisches Symbol was aus deiner Absicht entsteht. Das Siegel enthält dann diese Energie aus deiner Absicht in sich und nur du selbst weißt, was dieses Siegel bedeutet. Somit ist es sehr geheimnisvoll und besonders kraftvoll!

Ein Siegel ist kein Ersatz für einen Zauberspruch, ein Siegel ist jedoch unterstützend. Beispielsweise kannst du bei einem Kerzenzauber ein Siegel, welches deine Absicht des Zaubers in sich trägt, in die Kerze einritzen und somit den Zauber unterstützen.

Grundlegend solltest du beachten, dass du dich bei deinen Absichten klar ausdrückst. Das könnte etwa sein, dass du geschätzt oder geliebt werden möchtest. Dann sollte deine Absicht klar formuliert sein, beispielsweise „Ich ziehe liebe an“ – stelle also etwas klar und sei entschlossen in deiner Absicht!

In diesem Beitrag stellen wir dir die erste von drei Methoden vor.

Methode 1 um ein Siegel zu erstellen

Schreibe auf ein Blatt Papier deine Absicht, beispielsweise „Ich bin wertvoll“. Als Unterstützung benötigst du noch ein Hexenrad, ein sogenanntes Witch’s Sigil Wheel, was das komplette Alphabet beinhaltet.

Nun streichst du aus deiner Absicht die Selbstlaute heraus, welche wären A, E, I, O, U.

In unserem Beispiel wäre das nun „Ich bin wertvoll“ und ohne Selbstlaute -> „CH BN WRTVLL“

Nun fängst du mit dem ersten Buchstaben, dem „C“ an und verbindest das C mit dem H, das H dann mit dem B usw. Also du verbindest die Buchstaben der Reihe nach und am Ende entsteht dein persönliches Siegel. In diesem Fall sind am Ende 2 L, hier nimmst du einfach nur 1 L.

Das Siegel kannst du dann nochmal auf ein leeres Blatt Papier, ohne dem Hexenrad, aufzeichnen. Am Anfang des Strichs malst du einen Punkt darauf und am Ende kannst du einen Stern oder einen Strich machen.

Der Punkt am Anfang steht für eine Energieballung, somit der Beginn wo es zu fließen geht und der Strich am Ende soll die Energie stoppen und aufhalten. Ein Stern am Ende ist auch sehr kraftvoll, da er dafür steht Energie anzuziehen und kann somit auch genutzt werden.

Am Ende kann es dann beispielsweise so aussehen:

Das ist 1 von 3 Methoden, um sein eigenes Siegel zu gestalten. Im nächsten Beitrag zeigen wir dir dann die zweite Methode.

In unserem Bereich Hexenausbildung findest du diesbezüglich auch einige Ausbildungen für Junghexen bzw. Einsteiger und auch sehr umfangreiche Ausbildungen für die Profihexen unter uns.

Vorheriger Beitrag
Die 8 Jahreskreisfeste im Überblick
Nächster Beitrag
3 einfache Arten ein Siegel zu erstellen – Methode 2

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.